Lektion 9


Auskunftsbegehren – wie Sie damit korrekt umgehen

Ihr Fortschritt: 80%

Womit Ihre Kunden auf Sie zukommen werden

 Sie sollten auf alle möglichen Anfragen - sei es eine einfache Auskunft oder auch eine Löschungsanfrage – vorbereitet sein und wissen, wie Sie mit diesen umgehen. Dabei werden die folgenden Auskunftsbegehren wohl am häufigsten auf Sie zukommen:

"Welche Kundendaten werden gespeichert?"

"Wo liegen die Kundendaten und wie sicher ist dieser Ort?"

"Ein Widerruf, wenn beispielsweise der Newsletter nicht mehr erwünscht ist."

Wie Sie mit Löschungsanfragen umgehen

Löschungsanfragen gehören zu den heikelsten Anfragen für Unternehmen. Sie gründen sich auf das sogenannte "Recht auf Vergessenwerden", das mit der DSGVO nun direkte Geltung erlangt.


Im Falle einer Löschungsanfrage ist es daher wichtig, dass Sie vorab ein Löschungskonzept ausarbeiten und implementieren. Hierbei handelt es sich um einen festen Ablauf, nach dem alle personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen gelöscht werden. Erst auf dieser Grundlage können Sie rechtssicher mit Löschungsanfragen umgehen.


Aber Achtung, eine Löschung muss nicht nur dann vorgenommen werden, wenn eine Löschungsanfrage des Kunden bei Ihnen eingeht. Es müssen auch ohne eine konkrete Anfrage Löschungen der Kundendaten erfolgen, wenn die jeweils geltenden Fristen abgelaufen sind. Das heißt, Sie müssen grundsätzlich immer aktiv handeln.


Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen dringend, gemeinsam mit Ihrem Anwalt ein Löschungskonzept zu erarbeiten. Dies ist sehr individuell und abhängig von den Daten, die Sie verarbeiten.

Hinweis

Käuferdaten müssen Sie in Deutschland generell 10 Jahre aufbewahren. Mitarbeiterdaten sollten Sie 30 Jahre aufbewahren.

Häufig gestellte Fragen zur Löschung von Kundendaten

Es gehen Ihnen jetzt sicherlich einige Fragen zu diesem Thema durch den Kopf. Zu den häufigsten Fragen möchten wir Ihnen direkt eine Hilfestellung geben. Auf dieser Grundlage können Sie dann Ihre relevanten Punkte mit Ihrem Anwalt besprechen.

​​Wie gehe ich vor, wenn ein Kunde die Löschung seiner Daten möchte, ich aber gewisse Kundendaten aufgrund von Aufbewahrungsfristen nicht löschen kann?

Wann muss ich die Daten überhaupt  löschen? Reicht es nicht, wenn ich diese lösche, wenn der Kunde mich dazu auffordert?

Ich habe Daten von Interessenten und auch Leads – wie lange darf ich diese aufbewahren?

Wie muss ich handeln, wenn ich eine Löschungsanfrage erhalte, aber die Daten noch für beispielsweise eine Rechnung benötige?

Wie kann ich nachweisen, dass ich die Daten gelöscht habe?

Wieviel Zeit habe ich, einer Löschanfrage Folge zu leisten?

download

Downloads / Lernmaterialien

stack-overflow

Weitere Informationen zum Thema Löschung

Speicher- und Aufbewahrungsfristen für Österreich

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieser Online-Kurs keinesfalls eine Rechtsberatung durch einen Fachanwalt ersetzt und auch keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit hat.


www.digistore24.com | Impressum | Datenschutzerklärung